AMSAT-DL Sende- und Empfagsmischer für QO-100 (P4-A)

  • Vielen Dank! Dann gehört das also zum Design und ist so normal. Da dürfe dann der Betrieb mit 18V (zur Nutzung des internen Bias-T) ok sein. Das Ganze ist ja auch mit bis zu 24V spezifiziert.


    BTW: Alle SDR-Sticks die ich bisher eingesetzt/getestet habe wurden auch immer sehr warm bzw. fast schon heiß. Muss wohl so sein ;-)

  • Hallo Alle


    Habe nach einem passenden Gehäuse für den Empfangsmischer gesucht. Ein passendes Profilgehäuse habe ich nicht gefunden, dafür 2 Weissblechgehäuse. Ich vermute mal, die Platine wurde auch für ein solches bemessen.


    Gehäuse 30mm hoch / Gehäuse 50mm hoch


    30mm würden wohl reichen, wenn ich aber noch Schaumstoff zur Wärmeisolierung mit einpacken will, wäre eine Höhe von 5cm wohl besser ?


    Was für Gehäuse wurden denn sonst noch verwendet ? Sägen kann ich nicht. ;)


    Frohe Ostern & 73

    Thomas

  • Thomas, ich hab das Ding in der Tat für ein 74x111x30mm Weissblechgehäuse konstruiert. Wärmeisolierung braucht es eigentlich nicht, weil der 595 MHz LO ca. 20x weniger Einfluss auf die Frequenz hat verglichen mit dem LNB LO.

  • super ! Danke für die Info,

    hab das Filter gleich bestellt da ich nächste Woche erste WB-Empfangsversuche machen möchte.


    Hab den TX und RX Mixer jetzt 10 Tage im NB Einsatz und bin außerordentlich zufrieden, spielt perfekt ! Ihr habt für uns tolle Platinen entwickelt.


    Nur ein kleiner Hinweis: für die TX Platinen habt ihr zu enge SMA Buchsen bestellt. Vielleicht die Stückliste mal checken. Aber mit einer Feile kann man sie erweitern dass sie auf die Platine passen.


    73 de Kurt

  • Für alle (auch für mich), die die Aufbauanleitung für den Empfangsmischer lieber in Deutsch lesen, habe ich die Internetseite kopiert, editiert und in ein PDF konvertiert. Man kann sich nun die Seiten ausdrucken und muss während der Arbeit nicht immer auf den Monitor schauen.


    73

  • Nur ein kleiner Hinweis: für die TX Platinen habt ihr zu enge SMA Buchsen bestellt. Vielleicht die Stückliste mal checken. Aber mit einer Feile kann man sie erweitern dass sie auf die Platine passen.

    Mein Post ist etwas spät. Habe den Up-Converter erst vor wenigen Wochen erhalten.


    Hallo Kurt,

    habe mal die SMA-Printbuchse seitenrichtig auf die Platine geschoben. Alles ok. Paßt locker drauf. Der Abstand vertikal (Platinendicke) paßt. Aber der Abstand der Massestifte zum den Masse-Printfeldern ist etwas größer, wenn der Mittelstift auf der HF-Printleitung liegt. Im Katalog 'Stecker&Adapter März 2019' von Kuhne (UKWberichte) sind zwei solcher Printbuchsen gelistet: Für 1,07 mm PCB und für 1,57 mm PCB. Evtl. hast Du welche erhalten, die nicht zur PCB-Dicke passen.


    73 Peter

  • Hallo

    Nun habe ich meinen Empfangsmischer (endlich) fertig aufgebaut/gelötet. Es funktioniert, die 3 LED's leuchten resp. die eine blinkt. Nun möchte ich einen LNB (von Opticum) anschliessen. Was ist da die ideale Länge des Sat-Anschlusskabels oder spielt das wegen der Dämpfung auf 10 GHz keine Rolle ? Ich denke da an 1m Länge, z.B. dieses Kabel.


    Den Spiegel werde ich dann in der Nähe auf einem Stativ aufstellen, da reicht dann ein längeres RG-58-Kabel für 2m.


    73

  • @HB9SAK

    Hallo Thomas,


    wenn ich es richtig verstanden habe benötigst Du das Kabel vom LNB zum Empfangsmischer ?

    Da werden keine 10GHz übertragen, sondern für Dich interessant ca. 750MHz und das mit einem Pegel, dass Du nach 20m Kabel immer noch ein Dämpfungsglied benötigst ;-). Das wichtigste ist eine hohe Schirmung des Kabels um evtl Einstrahlungen vom Mobilfunk (LTE...) zu vermeiden.


    Sollte ich etwas falsch verstanden haben, dann sorry.


    Das von Dir gezeigte Kabel ist als Fertigprodukt OK. Deutlich billiger wäre es selber 2 F Stecker auf ein gutes Koaxkabel passender Länge zu schrauben ;-)


    Servus Johannes

  • Hallo Johannes


    Da hast Du mich richtig verstanden. Ja klar, 750 MHz nicht 10 Gig :). Wenn das Signal aus dem LNB so stark ist, wäre es wohl besser, den Empfangsmischer nahe dem 2m-TRX (TS-711E) anzuschliessen und ein längeres Sat-Kabel zu verwenden ?


    73

  • HB9SKA


    Hallo Thomas,


    ja, genau den Mischer einfach in der Funkbude neben dem TRX augstellen und ggf. noch ein Dämpfungsglied in die Leitung machen ( gibt es günstige, verstellbare aus dem TV-Sat-Bereich). Wichtig ist gute Schirmung des Kables (120dB ist gut).


    Servus Johannes