AMSAT-DL Sende- und Empfagsmischer für QO-100 (P4-A)

  • Für alle (auch für mich), die die Aufbauanleitung für den Empfangsmischer lieber in Deutsch lesen, habe ich die Internetseite kopiert, editiert und in ein PDF konvertiert. Man kann sich nun die Seiten ausdrucken und muss während der Arbeit nicht immer auf den Monitor schauen.


    73

  • Nur ein kleiner Hinweis: für die TX Platinen habt ihr zu enge SMA Buchsen bestellt. Vielleicht die Stückliste mal checken. Aber mit einer Feile kann man sie erweitern dass sie auf die Platine passen.

    Mein Post ist etwas spät. Habe den Up-Converter erst vor wenigen Wochen erhalten.


    Hallo Kurt,

    habe mal die SMA-Printbuchse seitenrichtig auf die Platine geschoben. Alles ok. Paßt locker drauf. Der Abstand vertikal (Platinendicke) paßt. Aber der Abstand der Massestifte zum den Masse-Printfeldern ist etwas größer, wenn der Mittelstift auf der HF-Printleitung liegt. Im Katalog 'Stecker&Adapter März 2019' von Kuhne (UKWberichte) sind zwei solcher Printbuchsen gelistet: Für 1,07 mm PCB und für 1,57 mm PCB. Evtl. hast Du welche erhalten, die nicht zur PCB-Dicke passen.


    73 Peter

  • Der AMSAT-DL UP-Converter wird in Kürze auch wieder lieferbar sein.

    https://amsat-dl.org/s-band-se…r-fuer-eshail-2-phase-4a/


    Es wird auch einen neuen Universal-Empfangsmischer Down-Converter geben.


    hier schonmal ein Preview:



    neue Features:


    • VCOCXO mit 20ppb Frequenzstabilität, daher kein GPS erforderlich!
    • der UP-Converter kann ebenfalls mit der Referenz versorgt werden!
    • LNB Versorgung mit Referenzclock über Fernspeisung
    • LNB Referenzclock ist programmierbar
    • Umsetzfrequenz des Empfangsmischers ist programmierbar, z.B. für Kurzwellenempfänger als Nachsetzer
    • WB-Pfad und NB-Pfad.
    • ...


    Derzeit befindet sich der neue Down-Converter noch in einer Erprobungsphase. Wir hoffen auf Fertigstellung bis zur HAM RADIO 2019.

    Peter Gülzow | DB2OS | AMSAT-DL member since 1983 | JO42VG

  • Hallo und guten Abend,


    seit ein paar Tagen bin ich stolzer Besitzer des Empfangsmischers und des UP-Konverters von AMSAT-DL :)

    Ich habe (nacheinander) mehrere LNBs an einem 100cm Spiegel angeschlossen und habe das Problem, dass die linke LED des RX-Mischers nicht aktiviert wird. Natürlich habe ich das Kabel zwischen LNB und Empfangsmischer auf Kurzschluß und andere Fehlerquellen hin untersucht - aber : die linke LED bleibt inaktiv. Woran könnte es liegen?

    Nach dem Mischer habe ich den TRX IC-910H im 2m Band in Verwendung....


    Gibt es eine Möglichkeit die LED "allein" zu testen - könnte ja auch defekt sein....


    Vielen Dank schon mal für Rückmeldungen zu diesem Problem.


    Viele Grüße aus dem Norden

    Peter

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für die schnelle Antwort!


    Ja, ich kann eine Spannung knapp über 13 Volt messen und die Jumper habe ich auch richtig gesetzt.

    Wenn ich das Kabel vom LNB ziehe, kann ich im Empfänger auch deutlich den "Rauschunterschied" hören. Es scheint wohl HF vom LNB in den Mischer zu gelangen. Liegt diese eventuell ausserhalb des Arbeitsbereiches des Mischers, der dann das LNB als nicht existend ansieht und die linke LED inaktiv sein läßt ?


    Morgen werde ich mal den Speck-Analyser bemühen um zu sehen, was dem IC-910H an HF zugeführt wird.... oder auch nicht....


    Bis dahin , viele Grüße

    Peter

  • Hallo Peter,

    soweit ich weiß ist diese LED lediglich ein Indikator für die LNB Last.. bei Kurzschluss oder offenem Kabel bleibt sie aus. Nur wenn die Last im "Normalbereich" ist, wird die LED leuchten. Details kenne ich jetzt aber an dieser Stelle nicht, müssten wir Stefan oder Achim DH2VA fragen. Wenn Du aber einen deutlichen Rauschanstieg siehst, ist das eigentlich ein gutes Zeichen und es funktioniert trotzdem..

    73s Peter

    Peter Gülzow | DB2OS | AMSAT-DL member since 1983 | JO42VG

  • Bei meinem Mischer hatte ich einfach den Minuspol an alle Buchsen gehalten und die linke LED hat jedes mal gebrannt. Das war mein erster Test, angeschlossen war noch nichts ausser das Netzteil.


    DL1BEB Peter, die BNC-Buchse hat 2 schmale Lötfahnen. Kontrolliere mal, ob Du da einen Kurzschluss gelötet hast (kann ja passieren). Nach 20m Sat-Kabel habe ich einen Rauschpegel von ca. S8 bei meinem TS-711E vom LNB.


    73

  • Hallo Peter, Thomas und Achim,


    vielen Dank für die Hinweise zur Fehlersuche!


    - die 14 Volt konnte ich messen

    - die BNC-Buchse ist kurzschfrei

    - Minus an alle Buchsen ergaben keine Reaktion auf die LED - sie bleibt dunkel

    - ich betreibe die Schaltung mit 13,8 Volt


    Leider komme ich nicht zur HAM-Messe :(


    Also, viele Möglichkeiten kanns nun nicht mehr geben, warum die LED dunkel bleibt??!!


    Viele Grüße aus der Nähe von Bremen

    Peter

  • Hallo oe3cbs ,

    leider im Moment schwer zu sagen, habe gerade mit dem Entwickler gesprochen. Inzwischen sind die fehlenden Bauteile gekommen und die ersten Beta-Boards bestückt. Der Konverter selbst funktioniert wohl auch sehr gut, aber mit der (schaltbaren) 24/25/26 MHz LNB-Fernspeisung für den Referenzclock gibt es noch ziemliche Probleme und der Design muss angepasst werden. Hoffentlich müssen die 100 Leiterplatten nicht weggeschmissen werden.

    Wir wollen die neuen Empfangsmischer aber auch erst ausliefern, wenn alles 100%ig ist und dann auch die Beta-Tester zufrieden sind.

    Sobald es Neuigkeiten gibt, werde ich hier darüber berichten. Es wird aber sicher noch mehrere Wochen dauern.

    73s Peter

    Peter Gülzow | DB2OS | AMSAT-DL member since 1983 | JO42VG


  • DL9SEC Hallo Thorsten,


    Wir erproben gerade die ersten Muster.. das Bild wurde heute in Bochum gemacht, wo wir dabei sind das Equipment für DP0GVN in der Antarktis vorzubereiten..

    hier ein kleines Video: https://www.facebook.com/amsat…d/videos/368042444136088/


    Die Performance des Konverters sieht sehr gut aus, aber wir wollen natürlich erst alles austesten.

    Laut Stefan DG8FAC sind die Platinen für die Serienfertigung bereits bestellt.. anders als oben abgebildet dann mit rotem Lötstoplack ;-)


    Auf einer der Stiftleisten kann zusätzlich zum VCOCXO/OCXO auch noch optional ein GPS-Empänger gesteckt werden, damit kann man dann schon "wissenschaftliche Messungen" machen.. An der Software wird derzeit noch etwas gearbeitet.


    Alles in allem soll der neue Konverter dann ab Anfang Oktober endlich verfügbar sein!!


    73s Peter

    Peter Gülzow | DB2OS | AMSAT-DL member since 1983 | JO42VG

  • Ich seh auf der Platine ein Poti, müssen da noch Abgleicharbeiten gemacht werden? Mit meinem Empfangsmischer (Version 1b) bin ich übrigens top zufrieden.

    im Normalfall kein Abgleich nötig. TCXO/OCXO's haben eine sehr hohe Frequenzstabilität, aber u.U. eine höhere Ungenauigkeit.

    Mit dem Poti kann man die Frequenz noch auf wenige Hz genau abgleichen... wenn man es unbedingt will ;-)

    Peter Gülzow | DB2OS | AMSAT-DL member since 1983 | JO42VG

  • Der neue AMSAT-DL QO-100 DownConverter V3d


    Hier nun der erste Preview...


    Die Beschreibung ist auf unser Webseite unter https://amsat-dl.org/der-neue-…qo-100-downconverter-v3d/ zu finden.


    Auf der Mitgliederversammlung am 9./10. November zeigt Stefan DG8FAC die ersten Muster und steht für Fragen zur Verfügung.

    Preise werden dann auch dort bekannt gegeben.


    Die Fertigung läuft jetzt an und nach der Mitgliederversammlung wird man den vor-bestückten Bausatz im Shop in 2 Varianten bestellen können (siehe Beschreibung). Wie beim vorherigen Modell müssen nur die Buchsen noch eingelötet werden.



    Peter Gülzow | DB2OS | AMSAT-DL member since 1983 | JO42VG

  • Das sind ja tolle Neuigkeiten ....


    Da tauchen noch ein paar Fragen auf:


    Kann man die OCXOs Variante auch durch eine externe Referenz / GPS noch verbessern?


    Wie verwende ich den Referenztakt für den LNB?


    73 OE3CBS

  • nur eine schnelle Antwort, da ich schon auf dem Sprung nach Bochum bin:


    OCXO mit GPSDO? Nicht sinnvoll...

    Die OCXO Variante ist ganz bewusst nicht für die Synchronisation mit GPS konfiguriert, da man sonst das optimale Phasenrauschen des OCXOs beeinflussen würde:



    Es gibt allerdings die Möglichkeit die GPS Daten (Standort, Uhrzeit) auch in der OCXO Version darzustellen, sofern man ein OLED Display hat. Das ist vor allem im Portabelbetrieb hilfreich."


    LNB-Umbau für den neuen DownConverter

    Mit dem neuen Konverter ist es nicht mehr erforderlich den LNB auf TCXO umzubauen, sondern die Referenz kommt direkt aus dem DownConverter, zusammen mit der Spannungsversorgung über das selbe Koaxialkabel.


    Der Quarz wird ausgelötet und die 4,7uH Drossel (oben recht), sowie ein Saugkreis (150pF und 330nH) eingebaut.


    Ein besseres Bild, dann auch ohne Deckel kommt noch.


    Wir wollen später auch umgebaute LNB's kostengünstig im Shop anbieten.


    So.. ab nach Bochum.. :-)

    Peter Gülzow | DB2OS | AMSAT-DL member since 1983 | JO42VG