TS-2000 und SG-Lab Transverter

  • Hallo zusammen,


    ich möchte gerne meinen TS-2000 in Kombination mit dem 13cm SG-Lab Transverter für den Uplink auf QO-100 nutzen.


    Das Setup soll so aussehen, als dass ich direkt hinter dem TS-2000 (niedrigste Leistungseinstellung: 5W auf 70cm) ein 10dB/10W Dämpfungsglied von Radiall einsetze, um mit ca. 500 mW auf den Transverter zu gehen.


    Ich habe im Netz jedoch gelesen, dass es Leistungsspitzen von bis zu 60 Watt geben soll. (?)


    Nutzt jemand von Euch ein solches oder ähnliches Setup und kann mir sagen, ob das Setup so praktikabel ist?


    Ich möchte auf keinen Fall den Transverter zerstören. ;-)



    Vy 73,


    Marcus, DL2DCX

    ---

    Marcus, DL2DCX


    Locator: JO31UN


    QSL via: DARC-QSL-Büro, LoTW, eQSL, ClubLog.


    Responsible operator of DA0DX.

  • Hallo Markus,

    wenn man auch gegen Fehlbedienung sicher sein will, hat DD1US m.E. eine sehr gute Lösung auf hohem Niveau präsentiert. Er nutzt zwar andere Komponenten, aber die Schutzmechanismen sind universell. Findest du unter DD1US.de und dann 4 Juni 2020.

    Habe auch den TS2000, aber Leistungsspitzen habe ich bei Low-Power noch nicht bemerkt.

    73 Wilhelm

  • Das Setup soll so aussehen, als dass ich direkt hinter dem TS-2000 (niedrigste Leistungseinstellung: 5W auf 70cm) ein 10dB/10W Dämpfungsglied von Radiall einsetze, um mit ca. 500 mW auf den Transverter zu gehen.

    Hallo Markus,

    wie schaut den die ganze PA Leistungskette nach dem Transverter aus? Kommt dann noch eine Endstufe, Kabellängen, Antenne?


    Bedenke, mit 500 mW Ansteuerleistung bringt der Transverter keine 2 Watt auf 2,4 GHz. Wenn Du mit 2,5 Watt auf 70cm ansteuern willst, dann musst Du mit dem 10dB Däpfungsglied mit 25 Watt ansteuern, dass heißt, 22,5 Watt auf 70cm werden "verheizt" ...

    Kein schönes Konzept.


    Eine weitere Überlegung ist, auf QO-100 wird ja im NB nur SSB Betrieb gemacht.

    Das heißt, die Sendeleistung ist vom Hub der NF-Quelle abhängig. Wenig Hub = wenig Sendeleistung.

    Den Hub kannst Du über Mikrofon Gain sowie auch bei digitalen Betriebsarten über den Hub des NF Signals variieren.

    Wenn also der SG-Lab Transverter direkt in der Einstellung 5 Watt betrieben wird passiert dem nichts. Die Leistung kann über den Hub des Mic Einganges gesteuert werden.

    Einzig problematisch ist echtes CW, da kommt ja dann die volle Trägerleistung zum tragen. Dann macht der SG-Lab auch kapp 2,5 Watt.



    73´s de Robert

  • Zunächst einmal vielen Dank an Euch für die zahlreichen Tipps.


    Ich werde Euch hier eine Rückmeldung geben, ob es geklappt hat.


    Tnx, 73!


    Marcus, DL2DCX

    ---

    Marcus, DL2DCX


    Locator: JO31UN


    QSL via: DARC-QSL-Büro, LoTW, eQSL, ClubLog.


    Responsible operator of DA0DX.

  • Woher kommt die Info mit den Leistungsspitzen?? Hatte kein Problem mit TS2000 und SG Labs Transverter und SG Labs Endstufe ...

    Hast Du den Transverter direkt mit 5 Watt auf 70cm gespeist?

    ---

    Marcus, DL2DCX


    Locator: JO31UN


    QSL via: DARC-QSL-Büro, LoTW, eQSL, ClubLog.


    Responsible operator of DA0DX.

  • Hallo Markus


    Habe auch den TS2000 (seit mehr als 15 jahre), aber Leistungsspitzen habe ich noch nicht bemerkt (oder von gehört / gelesen).

    Der 13cm SG-Lab Transverter ist eine schönes product aber leider nur eien IF (432MHz) fur rx und tx.

    So kann man nicht full duplex arbeiten und der TS 2000 in SAT mode gebruachen, that's a pity.

    Ich arbeite mit dem amsat.dl downconverter (das erste modell) auf 144MHz und ein homemade Upconverter mit IF auf 23cm in SAT mode.

  • Prima, vielen Dank für die Info.


    Ich werde dieses Setup am Wochenende mal ausprobieren.


    Hast Du auch die Transverteranzeige des TS-2000 genutzt?


    Hat zwar nur optische Auswirkungen im Display, aber das Auge funkt ja mit... ;-)



    73,


    Marcus, DL2DCX

    ---

    Marcus, DL2DCX


    Locator: JO31UN


    QSL via: DARC-QSL-Büro, LoTW, eQSL, ClubLog.


    Responsible operator of DA0DX.

  • Hallo,

    die meisten TRXe mit einer Sender-ALC erzeugen bei abgeregelter Ausgangsleistung einen Spike beim Einschalten des TX, der mit voller Leistung am Ausgang erscheint, genannt ALC-Overshoot. Das kann nachgeschaltete Geräte (PAs, Transverter) übersteuern, musses nicht.
    Eine mögliche Lösung ist die Verwendung einer externen Spannung, um die Ausgangsleistung des TRX abzuregeln, dann wird die interne ALC nicht benutzt. Den overshoot zu messen, ist nicht so einfach, Speicheroszillograph mit der CW-Tastung triggern, schnelles Wattmeter.

    73
    Andreas

  • Hallo Manfred,

    über eine Liste der in Frage kommenden Geräte verfüge ich natürlich nicht habe aber schon eine Reihe von Veröffentlichungen zu dem Effekt gelesen. Ganz konkret gemessen habe ich das beispielhaft mal an einem IC706 (weil der grad greifbar war).
    Das wäre mal ein Thema für den Herrn Sherwood aber der kümmert sich nicht um Sender.
    Im Zweifelsfall also probieren. Mit der CW-Tastung einen Speicheroszi triggern und das Ausgangssignal anschauen. Vielleicht noch eine schnelle Gleichrichtung einfügen. Man muss leider erkennen, daß kaum Innovation in etlichen Senderkonstruktionen steckt. Vernünftiger Audiofrequenzgang, sauber einstellbare, geringe Ausgangsleistung und eine Kontrolle bzw. Begrenzung der Spitzenpegel für einen geringen Crest-Faktor fehlen. Mit einem SDR ist das alles ein Kinderspiel. Dabei habe ich die Linearität einiger PAs bewußt nicht gestreift.
    73
    Andreas

  • Regrettably Andreas is right, it really is nearly all of them. The safe assumption is to assume there is a spike and take measures to prevent that being a problem. Otherwise you will keep the pre-amp suppliers happy with repeat business.


    Mike

  • Der Vollstaendigkeit halber: AMSAT-DL nutzt bei seinen Bodenstationen in DL und Katar ebenfalls TS-2000 dank der grosszuegigen Unterstuetzung von Kenwood und JAMSAT. Da diese Geraete bei uns aber fest verkabelt sind haben wir den zum Empfangszweig gehoerenden Sender 'totgelegt' indem wir die entsprechende Steuerleitung im Geraet abgezogen haben.

  • Hallo Andreas,

    da auch ich einen TS 2000, übrigens seit der Transponder betriebsbereit ist, nutze hatte ich zunächst gedacht, oh jetzt gibt es irgendwie einen verwertbaren Hinweis dazu, eventuell Seriennummer / Baujahr abhängig o.ä.

    Dein Vorschlag

    Zitat:

    " Im Zweifelsfall also probieren. Mit der CW-Tastung einen Speicheroszi triggern und das Ausgangssignal anschauen. Vielleicht noch eine schnelle Gleichrichtung einfügen. "


    wird, dem Fragesteller, wie ich es glaube, leider auch nicht helfen können.


    Es ist immer wieder, auch in anderen Foren, zu erkenne, dass speziell Fachleute mit entsprechendem Hintergrund ( Dipl.Ing.FH ) das Problem als ach....ist schon lange bekannt, habe ich auch schon gemessen beschreiben. Dem Fragesteller, welcher ja gar nicht mal vom Fach sein muss, werden dann Messgeräte oder Methoden vorgeschlagen die ihm ohnehin nicht bekannt sind oder deren Anwendung er nicht kennt bzw. gar nicht in der Lage ist einen Messaufbau diesbezüglich vorzunehmen..


    Von diesen Fachleuten gibt es m.e. diverse Typen.......


    Nr.1 ....Top drauf wissen alles, können es keinem verständlich erklären und " ballern " einem der etwas wissen möchte mit Links aus dem I-Net voll.


    Nr.2......antworten prinzipiell auf alles in einem technischen Forum, oft am Thema vorbei, treiben nur den Beitrag Zähler im entsprechenden Thread nach oben.


    Nr.3......

    haben entsprechenden Hintergrund bzw, Studium ( Dipl.Ing.FH ) sind in anderen technischen Foren aktiv. Unterhalten sich dort über tolle Sachen wie z.B. das zusammen stöppseln von vorgefertigten HPSDR Baugruppen des Gerd Loch / Pre-Distortion und entsprechende Software oder ob nun Dallas Lankford oder Chris Trask die besten Aktiv Antennen Design entwickelt und veröffentlicht hat. IMD / OIP2 / OIP3 ist immer " an der Tagesordnung "

    Diese Dritten........vergessen leider manchmal, es gibt auch " Otto Normal Funkamateur " mit entsprechender Fragestellung.

    Ich zähle Dich zur Nr.3......Mein Vorschlag, beschreibe doch bitte ganz einfach deinen eigenen Messaufbau, ein Blockschaltbild oder Bilder vom Aufbau mit entsprechem Ergebnis wäre prima. Es gibt ja auch IC 706 Nutzer die einen Transverter ansteuern, eventuell können auch TS 2000 Nutzer aus deiner Beschreibung etwas entnehmen.

    Zitat:

    Vernünftiger Audiofrequenzgang, sauber einstellbare, geringe Ausgangsleistung und eine Kontrolle bzw. Begrenzung der Spitzenpegel für einen geringen Crest-Faktor fehlen. Mit einem SDR ist das alles ein Kinderspiel.


    Eine Messung mit einem dafür geeigneten SDR ist ja, wie Du anmerkst ( Kinderspiel ) offensichtlich kein Problem. Ein Thema dazu hier in diesem schönen Forum wäre doch toll und sollte von mir eine Anregung sein.


    73 Manfred DK5FA

  • For the sake of completeness: AMSAT-DL also uses TS-2000 at its ground stations in DL and Qatar thanks to the generous support of Kenwood and JAMSAT. Since these devices are hard-wired to us, we have 'killed' the transmitter belonging to the receiving branch by removing the corresponding control line in the device.

    My solution to the TS2000 spike is to apply a negative ALC voltage to the ALC input. This disables the transmitter. The ALC is allowed to come up on TX, but only slowly. This eliminates the spike but also cuts the first few 100mS or so of transmission. Not so good for CW operators, fine for SSB. However, you still need to take care between quiet audio and loud audio. An attenuator in line is a must.


    W6PQL produced a PCB for this and I think he still does.


    Mike

  • Hallo Markus,

    wenn man auch gegen Fehlbedienung sicher sein will, hat DD1US m.E. eine sehr gute Lösung auf hohem Niveau präsentiert. Er nutzt zwar andere Komponenten, aber die Schutzmechanismen sind universell. Findest du unter DD1US.de und dann 4 Juni 2020.

    Habe auch den TS2000, aber Leistungsspitzen habe ich bei Low-Power noch nicht bemerkt.

    73 Wilhelm

    Hallo Wilhelm,

    ich finde die spannende Stelle bei DD1US nicht! :-(

    Hättest Du nochmal einen belastbaren Tip? Danke & 73

    Manu