Markierung der Emergency Bake Marking the Emergency Beacon

  • Liebe YL und OM

    Dear YL and OM


    Beim Empfang des QO100 mit einer SDR-Konsole oder einem "normalen" TRX kann man nicht die Frequenz für Notrufe sehen.

    Bei den Baken, Anfang, Mitte und Ende, geht das sehr gut, da hier CW-Kennzeichnungen und Daten gesendet werden.

    Daher möchte ich folgenden Vorschlag machen. Auf der Notfrequenz sollte einmal pro Minute ein E und ein Y für EmergencY in CW gegeben werden. Dann wüsste man auch ohne Markierung wo die Not-QRG ist und es würden sicher auch QSOs auf dieser QRG vermieden werden. Also 1 mal pro Minute " EY" auf 10489860Khz


    Wie denkst Du darüber?


    When receiving the QO100 with a SDR-Console or a "normal" TRX there you can not see the frequency for the Emergency calls. The beacons at the beginning, middle and end are easy to find, because there are CW and data beacons.

    Thats why I would like to make a suggestion: On the Emergency Frequency should be given one time in a minute the CW signs EY for EmergencY. So it will be easy to find it and there would be no QSOs on the QRG.

    So one time per minute "EY" on 10489860


    What do you think about that?




    Best reguards de Hartmut, DK4BE

  • Moin


    vielen Dank für die Antworten!


    Mir ging es in erster Linie um Stationen, die keine Marker, z. B. auf ihrem 2m Transceiver oder ähnlichem, setzen können.


    Es könnte zumindest nicht schaden, dort ein kurzes CW Zeichen mitlaufen zu lassen.


    Gruß Hartmut, DK4BE

  • Hallo Hartmut


    Besteht dann nicht die Gefahr, dass dort dann irrtümlich QSO's laufen ? Siehe auch diesen Artikel: https://amsat-dl.org/internati…-100-emergency-frequency/. Verwirrungen wären dann sicher.


    Wenn ich bei wärmerem Wetter mit meiner analogen Vollduplex-Station wieder QRV bin, werde ich nebenher auch das Goonhilly-WebSDR beobachten, da gibts auch Marker.


    Es besteht meiner Meinung nach keine Notwendigkeit für eine CW-Bake und der "Schaden" wäre vorprogrammiert.


    73

  • Hallo Thomas


    Danke für deine Antwort.

    Aber ich denke ein Schaden wäre es sicher nicht, ebenso wenig wie die 3 anderen Baken.

    Im Gegenteil.

    Es wäre auf jeden Fall einfacher mit einem analogen TRX diese QRG zu finden.


    Ob dann die Gefahr besteht, daß dort absichtlich Störungen auftreten kann man nur mutmaßen.

    Bis bald vielleicht auf QO100


    Gruß


    Hartmut, DK4BE

  • Hallo Hartmut,


    ich denke so ein Marker ist eher kontraproduktiv und es macht m.E. keinen Sinn die Frequenz durch irgendwelche Marker oder Dauerschleifen (alles schon gehabt) "freizuhalten".


    Wer die Frequenz überwacht, der wird dort einen Empfänger mit Squelch mitlaufen lassen. Wenn dann ständig die Rauschsperre durch solche Signale geöffnet wird, werden die Leute schnell genervt den Empfänger abschalten.


    Damit hätte man das Gegenteil bewirkt.


    Es gibt einen Bandplan, dort ist die Frequenz eingetragen. Auch der "analoge" TRX lässt sich anhand der Bake kalibrieren und wenn man einen halbwegs frequenzstabilen Up/Down-Konverter hat, sollte man die Frequenz auch immer wieder treffen.

    Ggf. benutzt man einen Umrechnungstabelle Uplinkfrequenz versus Downlinkfrequenz.


    73s Peter