Kühlung des PLUTO erforderlich?

  • Auf manchen Bildern sieht man das einige OMs ihren Pluto "aufwändig" mit Kühlkörpern, Lüftern etc. gekühlt haben. Ist das wirklich zwingend erforderlich?


    Hintergrund ist das ich meinen Pluto mit anderen Komponenten in ein kleines, kompaktes Alugehäuse einbauen möchte. Für eine zusätzliche Kühlung ist da leider nicht wirklich Platz. Ich selbst betreibe meinen Pluto bisher seit über einem Jahr im originalen blauen Plastikgehäuse. Und das eigentlich ohne Probleme. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?


    Schönen Gruß
    Frank, DL3DCW

  • Moin,

    Ich habe meine Plutos mit Klebekühlkörpern (auf 3 Chips, gedacht eigentlich für Raspberry PIs) versehen, da die Chips im Betrieb doch ziemlich warm wurden. Ob die geänderte FW einen Einfluss auf die Verlustleistung hat, kann ich leider nicht sagen.
    Allerdings ist mein Pluto auch in einem Weißblechgehäuse eingebaut. Im Plastikgehäuse schien mir die Luftzirkualtion besser zu sein als im Weißblech, da mehr Öffnungen.

    Da die Raspberrry PIs ein Kühlungsproblem haben und ein Pluto auch nichts anderes als ein Kleinrechner ist, habe ich mir gedacht, dass es nichts schaden kann, die sehr gut passenden Klebekühler zu verwenden. Ob es nun Schlangenöl ist oder nicht, muss jeder für sich selber entscheiden.


    73

    Rainer, DG8KD

  • Hallo Frank,

    aus meiner Sicht ist keine zusätzliche Kühlung oder Kühlkörper erforderlich.

    (Sieht AD ja auch nicht vor)

    Meine beiden PLUTO laufen seit 1 1/2 Jahre in einem kleinen Schaltschrank zusammen mit dem Netzteil der PA.

    Im Originalgehäuse. Kerntemperaturen zum Teil über 60°C. 24h/7d

    Keinerlei Probleme bis jetzt.


    Ich kenne aber defekte Pluto wo beim entfernen der Klebekühlkörper das ganze IC abgerissen wurde :-)


    73 de Robert

  • Vielen Dank für die Hinweise!


    Ich plane den Pluto (ohne Plastikgehäuse) zusammen mit dem AMSAT-Downconverter (mit GPS) als Sandwich zusammen mit anderen Baugruppen in ein relativ kleines Gehäuse einzubauen (ja, mir ist bekannt das ich den Downconverter für den Pluto im Prinzip nicht brauche). Da es recht eng wird habe ich etwas Bedenken. Daher meine Frage zur Kühlung des Plutos.


    Ein anderes Problem könnte die Erwärmung des Downconverters durch den Pluto sein. Denn der TCXO des Downconverters ist ja nicht besonders kurzzeitstabil. Allerdings sind die thermischen Effekte ja eher langsam. Letztendlich wird sich das aber wohl erst durch Ausprobieren feststellen lassen ...

  • Ein anderes Problem könnte die Erwärmung des Downconverters durch den Pluto sein.

    Ja. Das ist definitiv ein Problem

    Der AMSAT Downkonverter ist in jedem Fall thermisch zu trennen und darf keinesfalls mit Kühlluft versorgt werden, sonst ist der mitsamt GPS nie stabil und wimmert vor sich hin ....

  • Alle Baugruppen sind passiv gekühlt. Das (gemeinsame) Gehäuse ist komplett geschlossen. Es gibt also keine Kühlluft/Luftzug. Die Baugruppen erwärmen sich höchstens gegenseitig. Das sollte aber eigentlich relativ langsam erfolgen. Ich hoffe langsam genug ... ;)


    Nachtrag: Mein Aufbau soll in etwa so aussehen wie der Transverter im "AMSAT-Gehäusebausatz". Nur der Pluto und etwas Drumherum kommt auch noch mit rein.

  • Hallo Frank,

    tut mir leid, ich habe was verwechselt, sri. Kühlung oder nicht hängt davon ab, wie die 40 MHz-Taktversorgung beschaffen ist. Mit einem besseren als dem originalen 40 MHz TCXO und dessen thermischer Isolierung gegenüber der Platine (Drahtstücke) ist die Stabilität ausreichend. Bei starken Temerpaturschwankungen im Freien kommt man um einen GPSDO nicht herum. Die Console zeigt die Chip- Temperaturen an.
    73

    Andreas

  • Hallo Andreas,


    kein Problem ;).


    Ja, wie oben beschrieben verwende ich den AMSAT-Downconverter natürlich mit GPSDO. Allein mit TCXO würde das zusammen mit weiteren Baugruppen in einem kleinen Gehäuse wohl nicht vernünftig funktionieren. Da habe ich schon meine Erfahrungen gesammelt, hi.


    Lediglich wegen der Kurzzeitstabilität des AMSAT-Downconverters mache ich mir noch ein wenig Sorgen. Denn es wird vermutlich alles recht eng. Aber da hilft wohl nur Ausprobieren ...


    Schönen Gruß
    Frank, DL3DCW