Pluto TX Aussetzer

  • Hallo zusammen,

    ich habe seit einigen Tagen einen Pluto mit neuester Firmware 0.34 und SDRConsole in Betrieb. TX Erweiterung, 2. CPU und auch der Betrieb im LAN waren kein Problem. RX funktioniert ebenfalls wunderbar, allerdings stelle ich beim Senden fest, dass die Leistung in unregelmäßigen Abständen immer für den Bruchteil einer Sekunde einbricht, was sich auf einem Empfänger als kurzes "Knacken" äußert. Gerade über "Tune" in der SDRConsole ist dies sehr deutlich festzustellen. Dies passiert auf allen Frequenzen von 2m bis 13cm, die ich getestet habe. Spannungsversorgung über PC, externes Netzteil, 5V DC/DC Wandler machen keinen Unterschied. Auch tritt das Ganze über USB und LAN auf, unterschiedliche Ausgangsleistungen am Pluto haben auch keinen Einfluß.

    Bevor ich das Ganze mit dem CN0417 und PA versehe, soll das Signal natürlich sauber und stabil sein.


    Hat jemand ähnliche Effekte und die Ursache dafür gefunden? Die Suche bei Google und hier im Forum haben mir bisher nichts hilfreiches geliefert.


    73 de Michael, DJ2VA

  • Mit welcher Bandbreite startest du denn die SDR-Console bzw. verbindest dich mit dem Pluto?
    Versuch mal auf den kleinsten Wert 550kHz in der Console.

    Der Datenstrom ist schon recht heftig was da zwischen Pluto und SDR-Sonsole hin und her rauscht.
    Ich kenne das Problem allerdings nur per LAN - da gibt es auch hier ein eigenes Thema dazu.
    Hab deswegen meine Netzwerkinfrastruktur umgestrickt auf "Switches" ohne über die Fritz Box zu gehen.

    73 de Volker, DG5NDK

  • Guten Morgen,

    das Problem hatte ich auch bei LAN (1GB). Setze mal die LAN Geschwindigkeit auf 100MB und das Problem ist weg. Es kommt bei einer Fritz-Box zu stande. Die kann nicht 4x 1GB sondern nur an einem Ausgang gleichzeitig. Setze also Versuchsweise alle Ports auf 100MB in der Fritz-Box, das reicht auch. Ich habe dann hinter der Fritz-Box (1GB) Anschluss einen Schwitch gesetzt und dann die Geräte angeschlossen. Es geht dann alles mit 1GB.


    73 Ulrich

  • Guten Morgen.

    Ulrich hat recht, man hört, dass einige Geräte von AVM nicht gut mit GB-LAN umgehen können. Wenn man aber an einen LAN Anschluss der Fritzbox einen Switch anschliesst und alle (wichtigen) LAN-Geräte über diesen Switch betreibt, ist das Problem erledigt. Der Switch lernt, welchem Gerät auf welchem Anschluss er Daten ausgeliefert hat und managt den Verkehr. So werden Daten vom PC zum Pluto nicht durch die FritzBox geroutet sondern PLUTO <> SWITCH <> PC und umgekehrt. Nur Pakete, die tatsächlich durch die FritzBox müssen - wie z.B. Internet - , werden an den entsprechenden Anschluss geleitet. Ein Umstellen von Gigabit auf 100MB erübrigt sich. Achtung: Keinen HUB nehmen. Hubs sind nicht so intelligent, wickeln den gesamten Datenverkehr auf ALLEN Anschlüssen ab und überlassen den Endgeräten die Entscheidung, ob sie die Pakete annehmen oder wegwerfen. Das würde das Problem vielleicht eher noch vergrößern.

    73, Martin

    Edit: Da DJ2VA's Pluto sowohl via LAN als auch via USB Aussetzer hat, ist die Ursache vielleicht woanders zu suchen.

  • Hallo,

    eigentlich könnte auch der verwendet USB<>LAN Adapter die Ursache sein.

    Vor dem Kauf eines Switchs könnte man folgendes ausprobieren :

    Aus den Foreneinträgen lese ich heraus, dass der Pluto eine feste IP-Adresse hat. Den PC von DHCP-Client auf eine feste Adresse im gleichen Subnet umstellen und das LAN Kabel direkt Pluto<>PC stecken. Damit wäre die Fritzbox eliminiert und es bleibt nur noch der USB<>LAN Adapter als Fehlerquelle. Voraussetzung , dass das ohne spezielles LAN Kabel funktioniert, ist, dass eines der beiden Geräte eine moderne Netzwerkkarte hat, die selbstständig erkennt, ob das Netzwerkkabel gekreuzt oder 1 zu 1 beschaltet ist , wovon ich ausgehe.

    73, Martin

  • Hallo,

    danke Euch allen für die Antworten. Wie Martín, DM4IM richtig bemerkt hat, tritt das problem auch via USB auf, nicht nur über LAN. Die Bandbreite spielt ebenfalls keine Rolle, wobei ich meist eh nur 550kHz verwende. Ich habe eine GPSDO von Leo Bodnar mit 40 MHz am Pluto. Was ich nicht bewußt getestet habe, ob es mit internem Takt oder einem anderen PC auch auftritt. Dies werde ich morgen noch einmal probieren. Andere Ideen zur Fehlersuche fallen mir momentan nicht ein.


    73 de Michael

  • wie Martin DM4IM beschrieben hat, ist die direkte LAN-Verbindung Pluto-LAN-Adapter zum PC die sicherste Methode. Ein zwischengeschalteter 10-100MB-Switch funktioniert bei mir ebenfalls ohne die geschilderten Aussetzer-Probleme, hat jedoch den Vorteil, dass man damit ein Netzwerk mit mehreren Geräten aufbauen kann.

  • Und wieder mal ein Update.

    Testweise Firmware 0.32 aufgespielt - gleicher Effekt

    Takt auf interne 40 MHz zurückgestellt - gleicher Effekt

    Auf Notebook SDR Console installiert - gleicher Effekt.


    Wenn der Pluto in der SDR Console über TUNE oder TONE in FM oder SSB sendet, ist in dem Signal sowohl über den eigenen Empfänger, aber auch auf einem zweiten RX immer wieder einmal kurzes Knacken und "Spratzeln" zu hören und die Leistung bricht kurzzeitig ein. Das ganze passiert in völlig unregelmäßigen Abständen teilweise weniger als 1 Sekunde, manchmal alle 5-10 Sekunden regelmäßig und immer wieder.

    Kann das jemand bestätigen? Oder sendet der Pluto bei Euch einen sauberen Testton ohne jegliche Unterbrechung?


    73 de Michael, DJ2VA

  • Hallo Ulrich,

    danke für die Antwort. Ob USB oder LAN macht keinen Unterschied. Das Notebook, mit dem ich als Zweites getestet habe ist nicht das Schnellste. Aber der PC den ich die ganze Zeit vorher benutzt habe, ist ein i7-6700 mit 3,4GHz. Das sollte doch eigentlich reichen?


    73 de Michael