Posts by DL4SAC

    Hallo Ronny,


    find ich prima, dass Du das Thema "Rücksprechkanal" wieder ins Rollen gebracht hast...

    Der WB-transponder beginnt offiziell bei 10491 MHz , ich halte die 10491,025 MHZ für einem FM-Rücksprechkanal gut geeignet: Der Abstand zur Bake ist ausreichend, der Träger ist noch im WEB-RX-Spektrum zu sehen und weitab vom DATV-Geschehen . An meiner 40 Turn-Helix benötigte ich damals ca. 20 Watt für einen ausreichendes S/N mit 3KHz Hub.

    Der WB-Chat ist ja soweit OK, aber für einen flüssigen QSO-Ablauf ist ein Gegensprechen einfach unerlässlich. Bin gerade am Stationsumbau für DATV mit einer 1,2M-Schüssel und der Urlaub steht an, hoffe das ich dann im Herbst wieder sendeseitig QRV bin.


    Vy 73 de Henry

    Hallo Ronny,


    ich hatte schon wenige Tage nach Betriebsaufnahme vom QO-100 einen Schmalband FM-Rückkanal auf dem Breitbandtransponder vorgeschlagen:

    DATV Talk-Back Channel (Narrow 12,5 kHz FM) in WB-Transponder ?


    Es gab etliche Befürworter, es wird an der Zeit dieses Thema wieder hervorzuholen. Der Breitbandtransponder hat kein Problem mit ein oder zwei Schmalbandsignalen (auch unterhalb der Bake) und die DATV-Betriebstechnik würde Mega Fortschritte machen. Ein WB-Webempfänger könnte das Audiosignal sogar ins WEB streamen......


    vy 73 de

    Henry

    Thank you for reply, Remco. I mean only the WB-Transponder for a narrow Talk-Back-Chanel, never using the NB-Transponder for FM.

    Follow Situation: One Station transmit DATV and 10 are only looking (Not all have the Power for a DATV-Signal). They have no easy way to communicate with the transmit Station. In Germany we have Talk-Back-Voice-Receiver in every ATV-Repeater, nice Contacts for Non-ATV-Transmitting-Stations, making Tests and Comunicating very easy. If you see the Spectrum you have no Idea abt Parameters, you call on a fix Frequency and hear what going on.