Posts by DJ7TH

    Apparently my comment #3 caused some confusion among DATV RED users.
    Ohan ZS1SCI kindly gave me a tip on how to significantly reduce the cpu load of DATV RED by turning off unneeded options. A test has shown that this results in a reduction up to 30%.
    Unfortunately, my Lenovo PC only has an I5-4460 cpu, which requires me to use the cpu resources somewhat sparingly 8)

    Hi Dominique,
    Version 3.05 only loads my I5 CPU with a maximum of 50%, in contrast to DATV-RED with usually up to 100%.
    This is fantastic and allows me to use additional programs at the same time, which was not possible before.

    Der Test mit einer Beta-Version von DATV-RED 4.xx hat gezeigt, dass das o.g. Problem behoben ist.
    Vielen Dank an Ohan ZS1SCI für die Unterstützung und seine hervorragende Softwareentwicklung.


    The test with a beta version of DATV-RED 4.xx showed that the above-mentioned problem has been resolved.
    Many thanks to Ohan ZS1SCI for the support and his excellent software development.

    Hallo Robert,

    danke für die Info.

    Dann ist das doch kein Firmware-Problem, sondern hängt wohl mit den Updates von DATV-RED zusammen.

    Mich hat allerdings irritiert, dass meine anderen Pluto Rev C/D, welche ich hier seit Monaten verwende, mit allen Versionen von DATV-RED funktionieren. Daher lag die Vermutung nahe, dass die Ursache eher in der Pluto-Firmware zu suchen ist, da diese regelmässig alle Updates der Firmware erhielten. Ich hatte auch versucht, mit WinSCP Unterschiede in der Pluto-Programmierung zu entdecken. Da ich kein Linux-Experte bin, war dies wenig erfolgreich.


    Ich habe folgendes Pluto-Problem entdeckt:

    Um einen neuen Pluto Version C/D in Betrieb zu nehmen, habe ich wie empfohlen zuerst fw 0303 und dann fw 0.5.15.2 installiert.

    Ich musste jedoch feststellen, dass DATV-RED in den Versionen 3.90 bis 3.99 den Pluto weder per USB noch per Ethernet findet.

    Im node-red Fenster läuft alles normal ab, jedoch erfolgt mit "Reboot" bzw "Restore" kein Erkennen der FW.

    DATV-RED Version 3.68 funktioniert dagegen einwandfrei.

    Ältere fw-versionen wie z.B. 0.5.8...0.5.13 zeigten das gleiche Problem.

    Ich hatte bis dato mehrere Pluto Rev C/D installiert, welche aber immer problemlos funktionierten.

    Was könnte der Grund dafür sein?


    I discovered the following Pluto problem:

    To put a new Pluto version C/D into operation, I first installed fw 0303 and then 0.5.15.2 as recommended.

    However, I discovered that DATV-RED in versions 3.90 to 3.99 cannot find the Pluto via USB or Ethernet.

    Everything runs normally in the node-red window, but the firmware is not recognized with "Reboot" or "Restore".

    DATV-RED version 3.68, on the other hand, works perfectly.

    Older fw versions such as 0.5.8...0.5.13 showed the same problem.

    I had installed several Pluto Rev C/D to date, but they always worked without any problems.

    What could be the reason for this?

    einen Nachteil hat die Lösung mit Pluto und MiniTiouner am gemeinsamen USB-Hub. Ich kann den Dual-Nim-Tuner nicht voll nutzen wie bei der Open Tuner Software und nur eine DATV-Station gleichzeitig empfangen.

    S51KQ

    Here is the content of the file settings-datv.txt in my pluto:

    mainmode = pass


    [DATV]

    datvmode = udp

    callsign = DJ7TH

    provname = TV F1EJP


    -------------------------------------------

    perhaps it would help :)

    ON4BCB

    Im MiniTiouner (eine Entwicklung von F6DZP) wird der Dual-NIM-Tuner von Serit Typ FTS-4434xx eingesetzt. Dessen Produktion war 2022 abgekündigt worden. Auf Bemühen vom BATC wird aber nochmals eine 4stellige Stückzahl produziert, welche ab Februar 2024 beim BATC für Mitglieder erhältlich sein wird. Der Preis ist noch nicht bekannt, dürfte aber erheblich höher sein als zuvor


    The MiniTiouner (a development by F6DZP) uses the dual NIM tuner from Serit type FTS-4334xx. Its production was discontinued in 2022. At the BATC's efforts, another 4-digit number will be produced, which will be available to BATC members from February 2024. The price is not yet known, but it is likely to be significantly higher than before.

    Hier dank DeepL die deutsche Übersetzung der Installationsanleitung zur PlutoDVB2-Firmware von Evariste F5OEO. Leider kann man in der Testversion von DeepL die Texte nicht korrigieren, aber ich hoffe, dass das Ergebnis einigermassen lesbar ist.


    Update: anbei eine korrigierte pdf.-datei (In den Abbildungen waren wichtige IP-Adressen nicht lesbar)

    Die kpl. Installationsdateien stehen auf meiner HP als .zip-Datei zum Download zur Verfügung:
    http://download.dj7th.de

    und das kommt dabei raus, wenn man die Opera KI Aria bemüht, die Kabellänge zu berechnen:

    DJ7TH:

    wie lang muss ein lambda/4 kabel mit 75Ohm sein bei einer frequenz von 2400MHz und einem Verkürzungsfaktor von 0,8?


    Opera KI Aria:

    Um die Länge eines λ/4-Kabels mit einem Verkürzungsfaktor von 0,8 und einer Frequenz von 2400 MHz zu berechnen, müssen wir zunächst die Wellenlänge berechnen.

    Die Wellenlänge (λ) kann mit der Formel c/f berechnet werden, wobei c die Lichtgeschwindigkeit (~ 3 x 10^8 m/s) und f die Frequenz (2400 MHz oder 2,4 GHz) ist.

    λ = c / f

    λ = (3 x 10^8 m/s) / (2,4 x 10^9 Hz)

    λ ≈ 0,125 m oder 125 mm

    Da es sich um ein λ/4-Kabel handelt, teilen wir die Wellenlänge durch 4, um die Länge des Kabels zu erhalten.

    Länge des λ/4-Kabels = λ / 4

    Länge des λ/4-Kabels ≈ 0,125 m / 4

    Länge des λ/4-Kabels ≈ 0,03125 m oder 31,25 mm

    Also sollte ein λ/4-Kabel mit einem Verkürzungsfaktor von 0,8, einer Frequenz von 2400 MHz ungefähr 31,25 mm lang sein.


    DJ7TH:
    das ist doch falsch. Der Verkürzungsfaktor wurde nicht berücksichtigt!


    Opera KI Aria:

    Entschuldigung für das Missverständnis. Sie haben recht, der Verkürzungsfaktor muss berücksichtigt werden. Um die korrekte Länge des λ/4-Kabels mit einem Verkürzungsfaktor zu berechnen, multiplizieren wir die Wellenlänge mit dem Verkürzungsfaktor.

    Die Wellenlänge (λ) kann wie zuvor berechnet werden:

    λ = c / f

    λ = (3 x 10^8 m/s) / (2,4 x 10^9 Hz)

    λ ≈ 0,125 m oder 125 mm

    Um die Länge des λ/4-Kabels mit dem Verkürzungsfaktor zu berechnen:

    Länge des λ/4-Kabels = (λ / 4) * Verkürzungsfaktor

    Länge des λ/4-Kabels ≈ (0,125 m / 4) * 0,8

    Länge des λ/4-Kabels ≈ 0,03125 m * 0,8

    Länge des λ/4-Kabels ≈ 0,025 m oder 25 mm

    Also sollte ein λ/4-Kabel mit einem Verkürzungsfaktor von 0,8, einer Frequenz von 2400 MHz ungefähr 25 mm lang sein. Bitte entschuldigen Sie den vorherigen Fehler und vielen Dank für die Korrektur.


    Au weia ^^

    eine weitere Möglichkeit wäre die Verwendung eines Wilkinson-Teilers.

    Sowas lässt sich leicht anfertigen, sofern man das passende 71Ohm-Kabel hat.

    Ich werde es mit 75Ohm-Satkabel versuchen.


    Another option would be to use a Wilkinson divider.

    Something like this is easy to make as long as you have the right 71Ohm cable.

    I will try with 75Ohm satellite cable.


    ja man muss sich halt beim Jim mühsam durch seine gesamte HP wühlen, dann findet man auch das gesuchte Teil :)
    Die mechanische Ausführung und der Preis sind m.E. etwas grenzwertig.
    Leider finde ich keine Aussage über den gemessenen Leistungsverlust des Couplers.

    Da hilft wohl nur selbermachen und messen.


    Yes, you just have to laboriously dig through all of Jim's HP, then you'll find the part you're looking for :)
    The mechanical design and the price are, in my opinion, a bit borderline.
    Unfortunately, I can't find any information about the measured power loss of the coupler.

    The only thing that helps is doing it yourself and measuring it.


    Hallo Gerhard,
    danke für den Link.
    Unglaublich was der Jim da alles anbietet, allerdings meistens ausgelegt für 1296MHz.

    Hybrid-Coupler für 2.4GHz und 2x100W habe ich leider nicht gefunden.
    Mir ist bekannt, dass man Leistungs-Coupler bestehend aus Koax-Kabel auch für die Zusammenschaltung von Antennen verwenden kann. Also müsste man diese auch umgekehrt für die Zusammenschaltung zweier PAs verwenden können. Leider habe ich bis dato nichts über die Dimensionierung und den zu erwartenden Verlust beim Zusammenschalten gefunden.


    AliExpress-Coupler auf PCB-Basis sind mir bekannt, aber die werden bei 2x100W wahrscheinlich abrauchen. Für den Input der Dual-PA könnte man sie verwenden, aber da gibt es bessere (kompaktere) Alternativen.