My LNB modification nightmare...

  • DG8MCQ

    Bisher bin ich mit meinem Bama Tech Duo Feed mit Opticum LSP -02G nicht zufrieden. Benutze einen 85 CM Offset Spiegel.

    Habe Vergleichsmessungen zwischen verschiedenen LNBs und dem Bamatech durchgeführt. Unter dem Threat Bamatech Duoband-Feed; Receive Poor habe ich die Messungen unter #7 bis # 11 eingestellt. Am besten schneidet dabei der Single LNB-GM-201 ab der Bamatech landet auf dem letzten Platz. Habe inzwischen verschiedene Hinweise bekommen wie sich der Empfang verbessern lassen sollte bei der Anwendung an einem Offset Spiegel. Unter anderem durch den zusätzlichen Einbau eines Konzentrators, Habe Peter DJ7GP gebeten mir ein Foto zu senden wie dieser Konzentrator montiert wird und um ein Bild gebeten. Bisher habe ich dazu noch keine Antwort erhalten.

    Bei Bamatech habe ich den Konzentrator bestellt und auch den Betrag überwiesen, bisher ist hier noch nichts angekommen. In der Beschreibung zum Duoband-Feed steht, das er auch an Offset Spiegel angewendet werden kann, aber kein Hinweis das zusätzliche Teile (Konzentrator) nötig sind. Weiterhin habe ich den Hinweis erhalten, das evtl die Feed-Halterung versetzt werden muss.

    Wenn jemand diese Modifikation schon mal durchgeführt hat wäre ich interessiert an den Erfahrungen und Ergebnissen sowie an einem Bild nach der Durchführung.


    Zu deiner Frage wie man den LNB auswechseln kann gibt es bisher keine Antwort vom Hersteller. Bin jetzt gespannt welche Ergebnisse du mit deinem Bamatech Duo-Feed erreichst. An was für einem Spiegel willst du ihn betreiben?


    73 Joachim

  • Hallo zusammen,

    ich hatte im September auch bereits mal bei Markus nachgefragt wie man u.U. Feed und LNB trennen kann und folgende Antwort erhalten:

    ......

    Ich denke man bekommt die Teile ohne Schaden getrennt. Beide Teile sind straff ineinander gesteckt und zusätzlich mit einem Spezialkleber verklebt.

    Zuerst die Kunststoffabdeckung entfernen. Die zwei Halbschalen sind ineinander geklipst und lassen sich durch etwas Druck gut öffnen.

    Der Kleber wird bei ca. 150°C zähflüssig. Also die Verbindungsstelle gleichmäßig mit einer Heißluftpistole erwärmen.

    Ich spanne dabei das AL Gehäuse des LNB in einen Schraubstock und drehe beim erwärmen vorsichtig an der Patchscheibe.

    Für Schäden die dadurch entstehen haften wir natürlich nicht. Auch ist unklar, ob Ihr LNB an diese Geometrie passt.


    Ich habe es selber aber noch nicht ausprobiert!

    73 Wilhelm

  • Hallo Joachim,

    habe noch keinen Betrieb damit gemacht. Will in Kürze mal das Ganze aktivieren und dann auch nach dem geeignetsten LNB schauen. Gleichzeitig möchte ich dann auch noch Duo-Feed von Bama mit dem Poty vergleichen. Sobald Ergebnisse vorliegen, werde ich mich wieder einbringen

    73 Wilhelm

  • Danke für eure Antworten auf meine Frage => Wie krieg ich das Ding auseinander ...!


    Ich habe nun aus erster Hand fast deckungsgleiche Antworten erhalten:

    - Das von BamaTech verwendete LNB (Opticum-RED LSP-02G) ist zum einen per "Press-Passung" in das DuoFeed eingesetzt,

    - und zum anderen auch noch mit einem Loctite-Ähnlichen Klebstoff zusätzlich eingeklebt!

    - Unterm Strich: Die Verwendung des DuoFeed mit einem Anderen LNB (durch den User) ist vom Hersteller nicht vorgesehen!


    Das Teil auseinander zu nehmen (oder auch nur den Versuch dazu zu starten) werde ich mich hüten.
    Dazu ist mir das Feed einfach zu teuer.

    Wenn es keinen Ausweg geben sollte, geht das Teil zurück zum Hersteller. (Evtl. Prüfung auf Adaptionsmöglichkeit des EKSELANS „EK-LNB-21“ an das DuoFeed)


    Was ich überhaupt nicht verstehe:

    - Wieso steht das nicht klipp und klar auf der Webseite des Herstellers direkt beim Produkt?

    - Dies ist doch ein ganz entscheidendes Kaufkriterium ...


    Um die weiteren an mich gerichteten Fragen zu beantworten:

    - Ich habe mich erst einmal für DXpatrol Equipment entschieden (UPconverter, DOWNconverter mit bereits modifiziertem LNB);

    - evtl. WLAN-PA (Reell wohl ~2W) falls erforderlich aus Clonesien "EP-ABB03"

    - Das bereits modifizierte Duo-LNB ist ein EKSELANS „EK-LNB-21“

    - Leider findet man zur Modifikation überhaupt nichts weiteres im iNet, auch nicht via Professor Google ...

    - Der Spiegel soll ein FUBA DAA 850 werden (Den hatte ich wegen des überaus stabilen LNB-Trägerarmes ausgewählt, damit da nur ja nichts seitlich wackelt!)


    Also - ich bin noch gaanz weit vorn am Anfang ...

    Vorerst lausche ich also lediglich via Web-SDR - schön dass es diese Möglichkeit gibt!


    73 de Udo,

    DG8MCQ

  • DG8MCQ



    Hallo Udo, du hast Recht. Habe auch gedacht, setze das Duo-Feed in die Halterung meines 85 cm Offset und richte den Spiegel noch ein wenig nach und ich kann dann mit guten Signalen empfangen und senden. Leider ist das nicht der Fall, siehe dazu die Ergebnisse hier weiter oben unter #41 an. Unter der Beschreibung zum Duo-Feed steht auch nur, lässt sich am Offset Spiegel betreiben, von Konzentrator und Veränderung des Feed-Halter findet man nichts.


    73 Joachim

  • Servus Joachim DJ7WL,


    was ich nun zu sagen habe ist ein wenig OT - ich hoffe der Administrator sieht das mir/uns ein wenig nach...


    Ich hatte mich Anfangs mit meinen kombinierten Feed/LNB-Problemen direkt an den Entwickler gewandt, eben Peter (DJ7GP), und nie etwas von ihm gehört. Nach wirklich langer Zeit kam dann aus einer völlig anderen Richtung der Hinweis, dass Peter (wie viele von uns...) bereits zur Silbernen Fraktion gehört, mit deutlich mehr als 80 Schleifen auf dem Buckel ... Meine Hochachtung dazu, und das Wissen dazu lässt einen dann auch über vieles hinwegsehen ...


    Warum ich das sage: Dann muss man sich seine fehlenden Infos halt auf anderen Wegen erarbeiten. Das heißt insbesondere für mich: lesen, lesen, lesen und nochmals lesen. Seit vielen Wochen tue ich nichts anderes, und versuche die angelesenen Weisheiten, Widersprüche und Wirrungen unter einen Hut zu bringen. Schwer genug für einen, der sich seit zig Jahren die GHz Technik vom Hals gehalten hat! :-)


    Aber genau das holt mich halt jetzt ein. Wenn ich mir dies hier anschaue, verstehe ich nur zu gut, wie wenig ich persönlich von der GHz Technik verstehe. Im Klartext - Um 10GHz Technik richtig einzusetzen und optimieren zu können, bedarf es Gehirnschmalz und Verständnis vieler Aspekte der GHZ-Technik. Ich für meinen Teil bin da sehr glücklich, dass viele Ömer uns da schon viel sozusagen Vorgekaut haben. Allein die praktische Umsetzung ist dann schon schwer genug, und erst recht nicht immer trivial.


    Für mich sehe ich das nächste Loch daher schon kommen:

    - Wie bringe ich einen beliebigen LNB dazu, mit einem bestimmten Spiegel und einem passenden Feed bestmöglich zu spielen.

    - Das Studium der o.g. Beiträge mag vieles an Theorie erläutern, aber wie gesagt, die praktische Umsetzbarkeit...


    Um dies abzuschließen:

    Die auftretenden Probleme liegen wohl eher nicht am BamaTech Feed, sondern am Zusammenspiel der diversen Komponenten, wie Offset Spiegel, D/f Verhältnis, Ausleuchtung, LNB-Auslegerlänge ... und vieles mehr ... siehe hierzu auch den letzten Link:


    Viel Spaß beim lesen... : -)


    vy 73 de Udo

  • Willi did a very good analysis - it is really important to get the 10 GHz focus in the correct place and that is not always easy to achieve, especially when manufacturers do not publish the information. Best stick to dishes that have been successfully tried and tested where this information is available.


    Mike

  • Hi Mike G0MJW - about which unfortunately nothing is found:


    - How2 adapt a LNB to a given S/X-Band Duo-Feed

    - How2 bring this combined (2,4GHz/10GHz) unit into focus of an (10GHz) Offset-Dish

    - Which is the "best" LNB to use 4 QO-100, and why (in our case: do we have to observe special conditions? ...)


    After not beeing successful in adapting a LNB to the DJ7GP-DuoFeed, I suppose to order and try a POTY Feed.

    There is much more valid information to be found ...


    73 de Udo

  • Adapting the LNB tp POTY - you can hacksaw off the horn or press it the feed into the horn. You will need to adapt the mounting of the LNB to fit and take it further back if needed. Before you start, establish the location of the focus with the supplied LNB. This will be more of less flush with the front of the horn. Any mount you make should allow for easy adjustment.


    Best LNB - problem here is that's a movable target and even the same make and model LNBs are not always the same inside. Octagon PLL seems the most common. The single or Dual appear the easiest. Lots of others have had success with other models. There is a Wiki on this on the web. Just do a google search.

  • DG8MCQ


    Hallo Udo, mit dem Bamatech Duo Feed an einem Offset Spiegel funktioniert es nicht gut. Besonder die Zurück-Versetzung vom Feed Halter wird nicht funktionieren weil dann der Träger-Arm mit dem Feed kollidiert. Eine gute Lösung sehe ich noch nicht. Evtl. ist die einfachste Lösung den GM-201, welcher sehr gut funktioniert, weiter zu nutzen und zum Senden einen zweiten Spiegel zu nutzen.

    Einen 60 CM Spiegel habe ich noch von den AO 40 Zeiten auf dem Dachboden liegen. Der AO-40 gab kurz vor dem Einsatz den Geist auf.

    Mit GHz Technik habe ich schon etwas länger zu tun, genauer gesagt seit 1976, damals habe ich die erste Satelliten Kommunikationsanlage auf einem Schiff in Deutschland geplant und in Betrieb genommen. Uplink Frequenz 1,6 GHz und Downlink 1,5 GHz. Unter dem Titel "Bodenstationen für geostationäre Satelliten" findest du einen Bericht von mir dazu im Amsat DL Journal 1-2019. Wenn du kein Amsat Mitglied bist sende ich dir den Artikel auch gerne als PDF File zu.



    Das ist eine 1,6 GHz Endstufe


    Manchmal gibt es auch Kurioses zu berichten. Wer hat schon mal ein GHz Kondom gesehen? In den 80er Jahren war ich in ein Projekt des Bundesforschungs-Ministerium mit eingebunden. Die Aufgabe war es, 8 Satellitenanlagen für den maritimen Einsatz zu entwickeln und davon 6 Stationen auf deutschen Schiffen zu erproben. Eines dieser Schiffe war das Forschungsschiff Meteor. Die neue Anlage hatte an Bord wichtige Aufgaben zu erfüllen. Sprachkommunikation, Telexkommunikation, Notfallkommunikation und die Übertragung von Forschungsdaten. Die Fahrt ging in die Antarktis und unter anderem sollte zum Thema Kril geforscht werden. Man versprach sich mit dem Kril für eine bessere Versorgung der Bevölkerung in z. B. afrikanischen Staaten zu sorgen. Also, die Satcom war sehr wichtig und durfte auf keinen Fall ausfallen.


    Es gab aber ein spezielles Problem. Das Wetter-Radar arbeitete mit sehr hoher Strahlungsleistung nahe 1,5 GHz. Beim scannen wird diese Leistung zeitweise direkt auf das Radom der Satellitenanlage gerichtet. Zu befürchten war, dass die hohe Leistung den Vorverstärker beschädigt. Deshalb habe ich eine Metallhülle für das Radom bauen und installieren lassen. Vor dem Betrieb des Wetter-Radar wurde die Hülle per Motor hochgezogen. Durch eine Relaisschaltung wurde sichergestellt, dass sich das Radar nur einschalten lässt, wenn der obere Kontakt erreicht war.



    Die Meteor liegt hier in Buenos Aires, letzter Stop vor der Fahrt in die Antarktis.

    Bin hier ausgestiegen und nach Hamburg zurück geflogen.

    Die Anlage hat die ganze Forschungsreise durchgehalten.


    Weitere Themen und Berichte sind als Übersicht unter http://www.seefunk-gmdss.de anzusehen


    An den Admin: wenn das zuviel O.T. ist dann bitte löschen.

  • DG8MCQ


    Hallo Udo, eine andere Anwendung im GHz Bereich. Diese Gitterparabol Antennen habe ich für Richtfunk-Systeme im 7 GHz Bereich eingesetzt. Geliefert von Andrew, solche eine hätte ich heute gerne noch, zur Anwendung QO-100 :-). Die hier gezeigte gehört zu einem System im Sudan.


    73 Joachim



  • ..... Die guten wobbeln aber wohl auch. Wenn auch nicht besonders stark. Bei SSB merkt man das eigentlich fast gar nicht, CW-Signale sind leicht "verbrummt". QSO fahren kann man natürlich damit. Nicht-wobbelnde LNBs hören sich allerdigns schöner an. ...... ;-)

    Hallo,


    meine Frage ist, wie stark wobbeln die LNBs (Frequenz, Zeit, etc....) ? Lässt sich das mit der SDRConsole ausgleichen ?

    Danke

  • SDR Console kann schnelles Wobbeln nicht ausgleichen. Im ungünstigsten Fall wird das Wobbeln durch die Nachregelung sogar noch "verstärkt".


    Besser gleich einen Wobbelfreien LNB nehmen > Octagon & Opticum laufen normal recht gut.


    73s