Nokia Endstufe über LAN

  • Nokia Endstufensteuerung mit LAN Überwachung DL3ED


    Ich habe meine Steuerung für die Nokia Endstufe mit einem LAN-Adapter ENC28J60 versehen, damit man die Endstufe über LAN die Ströme, Spannungen, Lüfterdrehzahl, PTT und Leistung überwachen kann. Für den LAN-Adapter wird ein Modul aus den Arduino Programm verwendet. Es handelt sich um das ENC 28 J 60 Modul. Bekommt man sehr Preisgünstig, wie auch den NANO, den Hallwandler ACS 721 t und die Stepdown (wichtig ist mit einem XL1509) bei E-Bay.

    In der Software muss man die gewünschte IP-Adresse einstellen.

    Es sind:

    Die Widerstände zur Messung der Inputspannung R10 und R11, so wie die Lüfterspannung R18 und R19 müssen vor dem Einlöten vermessen und in der Software eingetragen werden.

    Ich habe einen zusätzlichen Stepdown Wandler noch vorgesehen womit man den Treiber versorgen kann. Er ist für 5 Volt berechnet. Für eine andere Spannung muss man halt die Widerstände R32 und R33 ändern. Diese Spannung wird nur beim Betätigung der PTT erzeugt.

    Wenn man im Betrieb vom PC die eingestellte IP-Adresse aufruft, werden folgende Werte übertragen.

    Temperatur der Endstufe, gegeben falls Übertemperatur in ROT. Die Abschalttemperatur wird in der Software eingestellt.

    Endstufen Spannung.

    Endstufenstrom. In der Software kann man den Abschaltstrom (bei mir 15 A) einstellen.

    Lüfterspannung.

    Lüfterdrehzahl in Prozent, 0-100%.

    Ausgangsleistung. Im (Polynom Fit dritter Ordnung) kann man die Eichung vornehmen.

    Zum Schluss wird noch der Zustand der PTT angezeigt.

    Die mit #### gekennzeichneten Stellen in der Software muss man auf seine Wünsche anpassen.


    Die Software hänge ich in einer gesonderten Datei an.13cm-150Watt-ETH-NANO-ENC28J60.ino

    Die Platine wurde mit Sprintlayout 6 gemacht. Steuerung-neu.lay6

    Das Schaltbild ist mit S-Plan 7 gemacht. Steuerung-neu.spl7

    Die Dateien sind gezippt.


    73 DL3ED

  • Hallo Zusammen,

    hier die letzte Änderrung der Platine und Fehlerkorrektur der SW.

    Dirk, DH4YM hat sich bereit erklärt auf Wunsch Platinen zu machen.


    Gruß Ulrich

  • Hallo Freunde,


    das aktuelle Layout befindet sich gerade in der Qualitätssicherung (u.a. Abgleich Layout mit Schaltplan). Ich werde mich hier nochmal melden, wenn die Platinen verfügbar sind.


    Absicht ist es wieder, die Platinen in Industriequalität zum günstigen Preis anzubieten. Alle, die sich bereits bei mir gemeldet haben, werde ich natürlich berücksichtigen.

  • Hallo Ulrich,

    ein tolles Projekt! Die erste Anwendung ohne LAN habe ich dank der Platinen von Dirk zügig umgesetzt.

    Ich bin gerade beider Beschaffung der Bauteile, welche Ersatzdiode kann ich für die 1N5851 nehmen und welche

    Verpolungsschutzdiode hast Du verwendet?

    73 de Wolfgang,DD1WKS

  • Hallo Wolfgang,

    für die 1N5851 Diode im Stepdown kannst Du jede Schottkydiode, die 500mA kann nehmen, also so viel mA wie Du am Ausgang für Deinen Treibe benötigst. Die war bei mir in der Bastelkiste.

    Für die Verpolungsschutzdiode kannst Du alles nehmen was schnell ist und Strom kann. Bauform auch egal.

    73 Ulrich

  • Hi guys,


    the pcb's arrived today. Attached is a picture. Already ordered pcb's will be shipped this week.


    Please note, I have renumbered the components, I have attached the schematic. This became necessary because some components were missing from the schematic but were present on the pcb.


    73 Dirk, DH4YM

  • Hallo,


    leider hat sich ein kleiner Fehler im Layout eingeschlichen, welchen man aber gut beheben kann. Die kurze Leiterbahn zwischen R14 und LED2 hat einen Massesteg jeweils links und rechts. Kann man gut erkennen, wenn man die Platine gegen das Licht hält (Lampe, Taschenlampe). Die sauberste Lösung ist, die Stege einfach aufzubohren, im Beispielbild mit 0,6mm. Das geht sehr gut, da man genau am Ende der Ecken der beiden Bestückungsdrucke R14 und LED2 bohren muss.

  • Hallo Ömer,
    kann Eure Lösung bei einer abgesetzten Station am Spiegel (PA - PTT) samt Pluto (Daten) beide über ein LAN-Kabel steuern? Das wäre interessant, dann könnte man auf die im Pluto erzeugte PTT verzichten. In den Blockschaltbilder ist immer noch eine PTT eingezeichnet.
    Noch interessanter wird das dann mit einer 5GHZ Bridge, da ist nämlich derzeit das PTT-Signal zur PA noch nicht geklärt.
    Ich habe mehrfach schon Spiegel samt Radio draußen und Laptop am Beamer drinnen gehabt. Da wäre eine solche Lösung sehr wünschenswert.
    Danke
    73

    Andreas

  • hallo Andreas,

    die PTT geht direkt vom Pluto zu Endstufe. Der Pluto wird dann von der SDR-Console über LAN gesteuert. Die Daten der Endstufe kann man dann sehen. Es ist allerding ein Swith erforderlich, da ja zwei LAN-Kabel benötigt werden. Pluto und PA.

    73 Ulrich

  • Hallo Ulrich,

    also, ich benutze zwischen PC und Pluto eine direkte LAN-Kopplung wobei das PTT-Signal, erzeugt von der SDR-Console über einen POE-Adapter (Power over Ethernet) zur PA gelangt. An beiden Enden des LAN-Kabels (4 Adern Netzwerk, 4 Adern PTT) braucht man einen solchen Adapter.
    Warum, die Verzögerung des Pluto-PTT-Signals ist/war mir zu hoch.
    Wenn Ihr also eine Hardware mit Ethernet-Schnittstelle an der PA strickt, dann liegt die Frage nahe, alles auf einem Kabel zu vereinen.
    Den Aufwand und die Machbarkeit vermag ich nicht abzuschätzen.
    73
    Andreas

  • moin Andreas,

    ich verwende die PTT vom Pluto halt der einen eigenen LAN-Adapter hat. Die Endstufe braucht halt auch einen eigenen LAN-Adapter.

    Es gibt ein Y-Adapter für LAN dann spart man sich den Hub und man hat nur ein Kabel. Die PTT verzögerung ist auf der PA mit Absicht gemacht worden weil einige Endstufen durch das abrupte Einschalten defekt gegangen sind. In SSB gibt es, mir nicht bekannt, das es Probleme mit der Verzögerung gibt. Das Selbe trift für DATV zu.


    73 Ulrich

  • Hallo,

    bei einer möglicherweise älteren Firmware des Pluto war die Verzögerung 800ms. Das hat F5OEO bestätigt. Eine Änderung hatte Evariste angekündigt. Leider haben neuliche Nachfragen nicht zu einer Antwort geführt. Das ist für SSB viel zu viel. Deswegen benutze ich die POE-Adapter Lösung. Das funktioniert gut, ist natürlich nicht mit einer Bridge machbar.
    Sowohl Pluto als auch PA über ein LAN-Kabel zu steuern, wäre das Ziel.

    73

    Andreas

  • Hallo,


    Ich habe die Steuerung jetzt am Laufen.

    Echt tolles Projekt.


    Vielen Dank an Dirk DH4YM für die Herstellung der Platinen.


    Ganz großen Dank an Ulrich DL3ED für seine Hilfestellung. Ulrich hat mir im direkten Kontakt ganz viele Fragen beantwortet und auch einige Berechnungen angepasst.