erste TX und RX Versuche

  • Hallo Allseits,

    Nicht schwer zu erraten, dass ich hier und (noch nicht) am QO-100 neu bin.

    Bitte verzeiht mir meine Fragen.

    Nun zu meinem Problem.

    Ich hab den UP und DOWN converter samt LNB und PA (12W) von DXpatrol.

    Und die POTY antenne. RX den Perseus auf 28mHz und TX auf 432MHz.

    Grad vorhin hab ich das RX signal optimiert (Spiegel li/re, rauf/runter, LNB gedreht), die POTY ist schon am LNB montiert.

    Da hab ich als Maximum bloß S5 erreicht. Andere schreiben im Internet, dass sie RX Feldstärken von S9+ erreichen.

    ich sehe am Wasserfall vom Perseus-SDR aber die "Striche" schön deutlich und manche auch rötlich gefärbt; die

    Feldstärke scheint also zu genügen.

    Jetzt zum TX.

    Ich sehe mein TX Signal im UK-WebSDR als (fast) genauso deutlichen hellen "Strich"; fast so stark wie andere Stationen.

    Als dann einer CW-CQ gerufen hat, hab ich mich "eingepfiffen"; ich sehe also beide (sein und mein Signal) "Striche" und Töne, fast überlagernd.... Jetzt kommt's ...

    Bei drei verschiedenen Stationen versucht und keiner hat mir geantwortet; obwohl ich sein und mein Signal im webSDR gesehen hab.

    Selbst meine Aussendeung kontrollieren kann ich leider nicht, denn beim TX stopft der RX pfad zu.

    Hab ich zuwenig Power ?? Helix Antenne ??

    Bitte helft mir, was kann ich als nächstes versuchen um doch noch QRV über Sat zu werden.

    Vielen Dank, 73, Karl

  • Hallo Karl,


    warum hörst Du Dich nicht über den WebSDR zurück? Die sind nicht nur zum gucken da =;-)

    Außerdem kannst Du mit den meisten WebSDRs auch sehr schön Deine Leistung beurteilen: Es gibt dort meist eine Signalstärkeanzeige ("S-Meter"), die manchmal auch in dBm anzeigt. Somit kannst Du z.B. mal das Signal der Bake "ausmessen" und mal Dein Signal zum Vergleich. Als Faustregel für ein starkes Signal kann man die Signalstärke der Bake ansehen. Stärker sollte man nicht sein.

    Du hast uns nicht verraten, wieviel Koaxkabel zwischen der PA und der Poty sind. Somit lässt sich schwer abschätzen, ob Deine Leistung ausreicht.
    Zum Vergleich: Ich habe meine ersten, erfolgreichen Versuche in SSB mit einer Poty an 2m Koaxkabel mit 2W Leistung gemacht.

    Heute habe ich 15m Koax dazwischen und muss im Shack etwa die 4-fache Leistung reinstecken, als an der Poty ankommt.

  • ......

    Jetzt zum TX.

    Ich sehe mein TX Signal im UK-WebSDR als (fast) genauso deutlichen hellen "Strich"; fast so stark wie andere Stationen.

    Als dann einer CW-CQ gerufen hat, hab ich mich "eingepfiffen"; ich sehe also beide (sein und mein Signal) "Striche" und Töne, fast überlagernd.... Jetzt kommt's ...

    Bei drei verschiedenen Stationen versucht und keiner hat mir geantwortet; obwohl ich sein und mein Signal im webSDR gesehen hab.

    Hallo,

    Karl kommt doch über den Satelliten - sonst würde er sich nicht selbst im WebSDR sehen/hören. Die Frage ist doch, warum bekommt er keine Antwort ?

    Karl ich kann die nur einen Termin für einen (CW)-Sked anbieten. Dann finden wir vielleicht die Antwort

  • As to "S9 signals": when looking with the WebSDR, the noise level is roughly -92 dB and the peak of the CW beacon is -77dB. You are not supposed to be stronger than the beacon so the maximal S/N ratio you are allowed to make on QO100 is 92-77 = 15dB. According to IARU, 6dB is one S-point, so the maximal S-point raise is 2.5 S-point. This is the *increase*.


    The question is what the S-level is of the noise floor In order to have signals that are really S9, the background noise must be at least S6. That is mighty uncomfortable. You will find that your receiver works much better if the noise level goes further down, on my setups it's typically S1-S2. I strongly suggest you experiment with this, there is another discussion about this on the forum, you will probably find that your receiver works much better if you lower the noise floor a little (for one, it will help reducing reciprocal mixing with the background noise)


    And with a S2 noise floor the best report is S4.5. You can still report whatever you want (and just add 5 S-points if you want). It really doesn't matter. And 15dB S/N is quite comfortable, "Hi-Fi signals".


    The IARU also defines how much signal S9 is. On HF, it is -73 dBm. On VHF and higher, it is -93dBm. And with your LNB, I am pretty sure you won't be able to measure this, I think that very few people on this forum can really measure signal levels on 3cm. Also keep in mind that the LNB has a lot of gain and this amount of gain isn't calibrated either (but it is enough that the LNB will define the noise figure of your system unless you're really unlucky. Consider this a plus, because these crap LNB's are pretty darn good these days!)


    Keep in mind that very, very few rice boxes really do 6dB per S-point as per IARU spec. I have seen several transceivers where the difference between S1 and S9 is less than 20dB (!). Try to make a decent report using lie detectors like that.


    Where does this lead you? I think a S-report is pointless. What is useful, is to use the perseus to report the signal level above the noise (and for those reading this who don't have a perseus, I'm doing passband monitoring with a RTL-SDR stick and a PC with SDR console, which is pretty slick. If you want to give a good report, use S/N above noise and do away with S-reports. You will get 59 from the other station and you will know that he is probably struggling too getting a decent report.



    EDIT: addition. What I find useful is to browse to the Goonhilly SDR, set the signal strength plot to "slow" and then use the WebSDR to tune to signals. I think you will find the signal strength history of the slow signal plot to be very educational. It is too bad that this isn't the default - really should be!

  • Quote

    >Karl ich kann die nur einen Termin für einen (CW)-Sked anbieten. Dann finden wir vielleicht die Antwort

    Danke Uli-DF5SF !
    Dein Skedangebot werde ich gerne annehmen. Zum kommenden Wochenende würde ich mal vorschlagen.

    Am Samstag um 11h MESZ ??? Bitte antworte mir besser über meine e-mail im qrz.com.


    Kabellänge zwischen POTY Antenne und PA ist etwa 1m.

    Zugegeben, das Kabel ist zwar Teflon, aber mit 120dB/100m Dämpfung schlecht;

    das sind in meinem Fall aber auch nur 1,2dB !


    jetzt hab ich mal die Signale im webSDR verglichen:

    rauschen: -92dB

    untere Backe: -76dB

    mein Signal: -82dB

    Sollte das nicht doch genügen ?


    Und wie könnte ich mein Signal "verstärken" ?

    anderes TX Kabel (ist geplant und bestellt), würde auch nur 1dB bringen.

    PA bringt so um die 10w (lt.Hersteller). 1m Kabel, POTY Antenne, auf 1m Spiegeldurchmesser.


    Die Brennpunktabstände (wie auf der Zeichnung oben) hab ich eingehalten; würde ja sonst der Empfang nicht gut genug sein.


    Vielen Dank für eure Hilfe, 73, Karl OE3JAG

  • Hallo Karl,


    Kabellänge zwischen POTY Antenne und PA ist etwa 1m.

    Zugegeben, das Kabel ist zwar Teflon, aber mit 120dB/100m Dämpfung schlecht;

    das sind in meinem Fall aber auch nur 1,2dB !

    Also ist die PA fast direkt an der Antenne. Dann sollte im Kabel nicht so viel verlorengehen. Es sei denn, es wäre defekt.
    Ich hoffe, es ist nicht so ein "China-Kabel"...

    Sind irgendwelche Adapter (N-SMA oder so) verbaut? Die könnten auch eine Dämpfung erzeugen.

    An sich fällt mir nun nur noch die PA als Fehlerquelle ein. Wird die denn ausreichend angesteuert, dass sie auch wirklich die 10W rausbringt?
    Stimmt die Stromaufnahme mit den erwarteten Werten überein?

    Mir kommt es "spanisch" vor, denn mit 10W fast direkt an der Poty müsstest Du perfekt über den SAT kommen. Die 10W sind dann sogar schon ein wenig viel...

    jetzt hab ich mal die Signale im webSDR verglichen:

    rauschen: -92dB

    untere Backe: -76dB

    mein Signal: -82dB

    Sollte das nicht doch genügen ?

    Mach die Messungen bitte nochmal im CW-Mode! Da sie bandbreitenabhängig sind, sieht das dann bestimmt schon ganz anders aus.
    habe gerade noch einmal selbst in Goonhilly nachgeschaut: Die Bake kommt auf ein SNR von 28-30dB, wenn man in CW "misst".

  • Danke Thomas !

    Messwerte in CW mode:

    Rauschen: -110

    Backe: -87

    ich: -100 (!) fast kein Unterschied zum Rauschen. Hm !!!


    Jetzt die PA Stromaufnahme:

    standby: 0,009 A (lt Datenblatt sollte 0,6 A sein)

    TX: 1,5 A


    Also da werde ich beim Hersteller mal nachfragen, denn der Bias Strom sollte eben die 600mA sein.


    danke für deinen Tip, 73, Karl

  • Bias-Strom fließt aber (bei den meisten PAs) nur, wenn PTT gedrückt ist.

    Achso, na klar...

    Jetzt weiß ich aber wieder nicht was der Fehler sein könnte.

    Die POTY antenne hab ich heute auch aufs SWR ausgemessen; bei 2,4Ghz waren es um die 1:1,5.


    Ich leg mir mal eine Power/SWR messbrücke zu und kann dann schauen wieviel Leistung tatsächlich bei der PA rauskommt und bei der Antenne ankommt.


    Bis dann, 73, Karl

  • DAnke, DANKE, für eure Bemühungen .....

    Jetzt weiss ich, was es war...... sowas Dummes !!!!

    Ich hab auf der falschen frequenz gesendet, ich wusste nicht, dass es bei 432.000 beginnt.

    Ich dachte es beginnt bei 432,500 .... zzzz !

    Also: Uplink 432,016 und Downlink 28,516

    So verstehe ich jetzt aber wieder nicht, dass ich überhaupt ein signal im webSDR gesehen und gehört habe.

    Jedenfalls klappt es jetzt.

    Vielen Dank an alle.... bitte kommt rein, wenn ihr mich hört... hauptsächlich in CW !!!

    73, Karl OE3JAG

  • Hallo Karl,


    beim Empfang bitte auch mal den LNB neu ausrichten.. offensichtlich hast Du ihn schön "senkrecht" ausgerichtet.


    Für QO-100 wird in unseren Breiten LNB tilt (Skew) von etwa 14° benötigt..

    Also der LNB muss etwas schräg gestellt werden, wie in der Grafik unten zu sehen.


    73s Peter


  • Also der LNB muss etwas schräg gestellt werden, wie in der Grafik unten zu sehen.

    Leider verwirrt diese Darstellung aber auch wieder:

    Das Bild des LNB ( oben links ) zeigt die Ansicht so, wie wenn jemand auf die LNB-Öffnung guckt.


    In der Regel steht der OM aber vor dem Spiegel, also hinter dem LNB.


    Und dann muß er das LNB etwas in Uhrzeigerrichtung ( rechts herum ) drehen.

    Um Klarheit zu schaffen gehört auf solche Darstellungen ein Hinweis, welche Sicht dargestellt wird.

  • Ich stelle mir das so vor: Wie bei satlex.de zu sehen, ist die Satellitenposition so dargestellt, dass der Beobachter hinter dem Spiegel steht und in Richtung des Satelliten schaut. Der Azimuth fällt im Falle von QO-100 und Standort DL gegen den Uhrzeigersinn . Ist der LNB auch gegen den Uhrzeigersinn zu drehen, oder dem entgegen, weil das Signal vom Satelliten kommend gespiegelt wird? (Gleiches Prinzip wie bei schielenden LNBs = Spiegel auf Astra ausgerichtet, QO-100 kommt von links und aus einer niedrigeren Elevation --> Der schielende LNB muss nach rechts und höher angeordnet werden als der Astra LNB.)

    ???


    73, Martin

  • Von hinter dem Spiegel in Richtung Satellit gesehen muss der Spiegel oder das LNB bei positivem Skew-Wert im Uhrzeigersinn gedreht werden (bei negativem Wert entspr. gegen den Uhrzeigersinn).


    Quelle Wikipedia


    Ob positiv oder negativ kann auf DishPointer erfahren werden. Dies habe ich übrigens alles im Lexikon beschrieben. Satlex hatte mich nur verwirrt, DishPointer ist mit Karte klar und deutlich.


    Hier noch ein ein weiterer Link zum Thema Skew-Winkel:

    https://www.techsawa.com/free-…aking-and-how-is-it-done/